Reiseapotheke für Reisen mit Kindern

Mit Kindern reisen – Reiseapotheke nicht vergessen: Schürfwunden, die Übelkeit beim Autofahren, das leichte Fieber oder gar heftige Ohrschmerzen: Wer mit Kindern reist, sollte die wichtigsten Medikamente und eine Grundausstattung an Verbandsmaterial mit sich führen. Wer im Notfall schnell handeln kann, ist im Vorteil und hilft nicht nur seinem Kind, sondern auch sich selbst.

Übelkeit bei Kindern – Ursachen und Linderung ohne Medikamente

Übelkeit bei Kindern ist keine Seltenheit. Es kommen verschiedene Ursachen in Betracht – von unverträglichen Lebensmitteln bis hin zu positiver oder negativer Aufregung. Oftmals tritt auch beim Reisen Übelkeit auf. Gemeinhin sind die Gründe für das Unwohlsein relativ harmlos und gut zu behandeln. Dieser Beitrag informiert Sie ausführlich, wie Übelkeit beim Kind einzuschätzen ist und wie Sie Ihrem Nachwuchs ohne Medikamente helfen können.

Hilfe! – Was hilft gegen die Übelkeit in der Schwangerschaft?

Übelkeit gehört zu den häufigsten Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft. Grundsätzlich sind diese Beschwerden nicht ungewöhnlich, und klingen nach dem ersten Drittel der Schwangerschaft wieder ab. In Einzelfällen können die auftretenden Symptome aber natürlich auch gravierende Auswirkungen haben – dann sollte gegengesteuert werden. Alles Wissenswerte zum Thema Schwangerschaftsübelkeit erfahren Sie hier.

Willkommen im SEA-BAND Blog!

Nicht übel! Denn hier finden Sie bald noch mehr interessante Fakten, Tipps und Tricks rund um das Thema Übelkeit. Was verursacht Übelkeit? Was hilft gegen Übelkeit? Was hilft nicht gegen Übelkeit? Welche Arten von Übelkeit gibt es? und viele mehr, um Sie umfassend über das Thema Übelkeit zu informieren. Bleiben Sie Neugierig und schauen Sie Ende April wieder vorbei. Ihr SEA-BAND Deutschland...

Fakten über SEA-BAND bei Reiseübelkeit

Die Deutschen sind reiselustig: 2018 unternahmen sie mehr als 70 Millionen Urlaube und 88 Millionen Kurztrips. Allerdings leiden 85 Prozent der Menschen unterwegs gelegentlich oder oft an Reisekrankheit.