SEA-BAND gegen Übelkeit info@sea-band.de

Reiseapotheke für Reisen mit Kindern

Mit Kindern reisen – Reiseapotheke nicht vergessen Schürfwunden, die Übelkeit beim Autofahren, das leichte Fieber oder gar heftige Ohrschmerzen: Wer mit Kindern reist, sollte die wichtigsten Medikamente und eine Grundausstattung an Verbandsmaterial mit sich führen. Wer im Notfall schnell handeln kann, ist im Vorteil und hilft nicht nur seinem Kind, sondern auch sich selbst. Immer dabei – Dauermedikamente, Allergiepass und Impfnachweis Nimmt Ihr Kind zuhause bereits Medikamente ein, so ist als Erstes an sie zu denken, wenn das Sortiment für den Urlaub neu zusammengestellt wird. Auch der Impfpass und ein eventuell vorhandener Allergiepass müssen mit auf die Reise. Diese Unterlagen erleichtern vor allem im Ausland eine ärztliche Behandlung.   Die Reiseapotheke – das muss dauerhaft rein Eine Liste mit allem Wichtigen für die Reiseapotheke gehört ebenfalls in die Box. Man hakt Vorhandenes und sieht sofort, was ergänzt werden muss. Dauerhaft dazu gehören: Fieberthermometer Verbandsschere, Pinzette und Nagelschere Elastische Binden und Fixierbinden Mullbinden und sterile Kompressen Dreieckstuch Einmalhandschuhe Dieses Sortiment darf in der Apotheke für unterwegs bleiben, es sollte nur gelegentlich auf das Verfallsdatum kontrolliert werden. Bei bekannter Anfälligkeit für Reisekrankheiten wie Übelkeit und Erbrechen kann ein Akupressurband ebenfalls seinen festen Platz dort finden. Binden und Wundschnellverband gibt es in bunten Farben und mit kindgerechten Aufdrucken. Mit einem tollen Verband wird das kleine Missgeschick sehr viel schneller vergessen. Medikamente für die Reiseapotheke Viele hilfreiche Mittel sind nicht für Kinder gedacht. Es empfiehlt sich deshalb darauf zu achten, ob sie dem eigenen Kind – Alter und Gewicht beachten – auch gegeben werden können. Natürlich bieten Medikamente, die in nahezu jedem Lebensalter eingenommen werden können, Vorteile. Man muss nichts doppelt einpacken und...

Übelkeit bei Kindern – Ursachen und Linderung ohne Medikamente

Übelkeit bei Kindern ist keine Seltenheit. Es kommen verschiedene Ursachen in Betracht – von unverträglichen Lebensmitteln bis hin zu positiver oder negativer Aufregung. Oftmals tritt auch beim Reisen Übelkeit auf. Gemeinhin sind die Gründe für das Unwohlsein relativ harmlos und gut zu behandeln. Dieser Beitrag informiert Sie ausführlich, wie Übelkeit beim Kind einzuschätzen ist und wie Sie Ihrem Nachwuchs ohne Medikamente helfen können.