So helfen Akupressurbänder gegen Übelkeit

Akupressur ist eine sehr wirkungsvolle Methode, um Übelkeit zu lindern. Die Stimulation bestimmter Punkte am Handgelenk kann den Brechreiz unterdrücken und die Übelkeit lindern.

Was sind die Ursachen für Übelkeit?

Übelkeit ist ein unangenehmes Gefühl im Magen, das oft mit Erbrechen einhergeht. In unserer Kultur wird oft angenommen, dass Übelkeit ein völlig normales und unvermeidliches Symptom ist, das jeder Mensch irgendwann einmal erlebt. Tatsächlich ist Übelkeit aber weitaus mehr als nur ein unangenehmes Gefühl im Magen. Sie kann ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen haben.

Top Tipps von Hebammen gegen Übelkeit in der Schwangerschaft

Morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft
Die meist morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft sind für viele Frauen das erste Anzeichen für eine Schwangerschaft. Das Unwohlsein tritt nämlich hauptsächlich in den ersten 11-12 Schwangerschaftswochen auf und klingt danach meistens ab oder verschwindet komplett. Dennoch ist die Übelkeit gerade in der Lebenssituation einer Schwangeren besonders unangenehm. Wir haben uns umgeschaut und die besten Tipps von den Menschen gefunden, die sich professionell mit dem Thema Schwangerschaft und Geburt auseinandersetzen – die Hebammen und Mütter in Personalunion.

So genießen Sie die Schwangerschaft – ohne Übelkeit und Erbrechen

Endlich schwanger! Doch bei vielen Frauen wird die Freude auf das Baby von Übelkeit gebremst. Um das Ungeborene nicht zu gefährden, lehnen Schwangere Medikamente meist ab. Übelkeit ist eine der häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft – acht von zehn Frauen leiden darunter. Die Probleme reichen dabei von einem flauen Magen am Morgen bis hin zu ganztägiger Übelkeit mit häufigem Erbrechen. Diese typischen Schwangerschaftsbeschwerden treffen werdende Mütter meist bis zur 16. Schwangerschaftswoche. Bei einigen halten sie jedoch über die gesamte Schwangerschaft hinweg an. Natürlich tun Frauen alles, um das zarte Leben in sich zu schützen. Medikamenten-Einnahme kommt für sie deshalb nicht in Frage! Die Devise „Durchhalten“ muss aber nicht sein: Mit Akupressurtechniken wird Übelkeit in der Schwangerschaft schnell ausgeschaltet – ganz ohne Medikamente und damit völlig risikolos für das Kind!