SEA-BAND hilft bei Linderung von Reiseübelkeit

Lassen Sie sich Ihre Reise nicht durch Übelkeit und die Nebenwirkungen von Medikamenten vermiesen.

Sie brauchen sich nur ins Auto zu setzen, schon wird Ihnen übel. Andere erwischt es im Bus, in der Bahn, im Flugzeug, oder wenn Sie während der Fahrt ein Buch lesen. Und nur wenige überstehen eine Schiffsreise ohne mulmiges Gefühl im Magen. Insbesondere Kinder ab dem zweiten Lebensjahr haben häufig auf Reisen mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. Damit die Fahrt in den Urlaub keine Tortur wird, kann der Reisekrankheit mit SEA-BAND Akupressurbändern auf natürlichem Wege ein Schnippchen geschlagen werden.

Übelkeit, Benommenheit und Erbrechen entstehen bei verschiedenen Arten der Fortbewegung und werden durch widersprüchliche Meldungen hervorgerufen, die das Gehirn empfängt. Obwohl man bewegungslos auf einem Stuhl sitzt, teilen einem die Sinne mit, dass man sich tatsächlich bewegt. Entgegen allgemeiner Auffassung bildet man sich die dabei entstehende Übelkeit nicht ein. Ebenso trifft Reiseübelkeit sowohl Kinder als auch Erwachsene gleichermaßen.

Die frühen Anzeichen der Reisekrankheit sind Schweigsamkeit, Kopfschmerzen und Lethargie, denen oft das unkontrollierte Erbrechen folgt.

Medikamente gegen Übelkeit können Nebenwirkungen hervorrufen, wie etwa Schläfrigkeit. Für Kinder und Schwangere kommen sie meist gar nicht in Frage. Wer anfällig für die Reisekrankheit ist, kann versuchen, ihr durch verschiedene Maßnahmen vorzubeugen.

  • Bei Autofahrten oder im Bus sollten Sie vorne sitzen und immer in die Fahrtrichtung blicken. Schauen Sie nicht durch die Seitenfenster und konzentrieren Sie sich auf den Horizont.
  • Atmen Sie frische Luft – öffnen Sie, wenn möglich, ein Fester oder bleiben Sie im Freien auf dem Schiffsdeck.
  • Essen Sie vor der Reise keine schweren oder fettigen Speisen, sondern beschäftigen Sie den Magen mit leichten trockenen Knabbereien und trinken Sie viel.
  • Lenken Sie ihre Kinder ab. Spielen Sie zum Beispiel „Ich sehe was, was Du nicht siehst“. Nicht lesen, schreiben oder malen!
  • Wichtig: Tragen Sie SEA-BAND während der Fahrt an beiden Handgelenken.

Folgende Blog-Artikel über Reiseübelkeit könnten Sie auch interessieren:

Übelkeit bei Kindern – Ursachen und Linderung ohne Medikamente

Übelkeit bei Kindern ist keine Seltenheit. Es kommen verschiedene Ursachen in Betracht – von unverträglichen Lebensmitteln bis hin zu positiver oder negativer Aufregung. Oftmals tritt auch beim Reisen Übelkeit auf. Gemeinhin sind die Gründe für das Unwohlsein relativ harmlos und gut zu behandeln. Dieser Beitrag informiert Sie ausführlich, wie Übelkeit beim Kind einzuschätzen ist und wie Sie Ihrem Nachwuchs ohne Medikamente helfen können.

mehr lesen

Starke Knolle gegen Reiseübelkeit: Ingwer

Ingwer ist weit mehr als ein leckerer Scharfmacher in der exotischen Küche: Seit Jahrtausenden hat die tolle Knolle ihren festen Platz in der asiatischen Medizin. Vor allem gegen Übelkeit wird das fernöstliche Gewächs geschätzt. Dass Ingwer Übelkeit und Brechreiz sowie eine ganze Reihe weiterer Beschwerden lindert, ist mittlerweile auch in zahlreichen wissenschaftlichen Studien bestätigt.

mehr lesen

Alles über Reisekrankheit bzw. Reiseübelkeit

Reiseübelkeit bzw. Reisekrankheit ist insbesondere für reiselustige Menschen ein schlimmes Übel. Und für mitreisende Kinder ist Reisekrankheit besonders schlimm. Aber das muss es nicht sein: Die wichtigsten Fragen haben wir in diesem Artikel zusammengefasst und...

mehr lesen

„Es funktioniert! meine Tochter hat 5 Stunden Autofahrt ohne Übelkeit überstanden! Das erste Mal!“

C. Lacovelli

Anwenderin, (Facebook-Bewertung)

Keine Übelkeit bei Autofahrten, Kreuzfahrten und Flugreisen