So genießen Sie die Schwangerschaft – ohne Übelkeit und Erbrechen

  Die SEA-BAND mama! Akupressurbänder  beruhigen den Bauch medikamentenfrei und schnell ohne Nebenwirkungen auf Mutter und Kind.  Endlich schwanger! Doch bei vielen Frauen wird die Freude auf das Baby von Übelkeit gebremst. Um das Ungeborene nicht zu gefährden, lehnen Schwangere Medikamente meist ab. Übelkeit ist eine der häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft – acht von zehn Frauen leiden darunter. Die Probleme reichen dabei von einem flauen Magen am Morgen bis hin zu ganztägiger Übelkeit mit häufigem Erbrechen. Diese typischen Schwangerschaftsbeschwerden treffen werdende Mütter meist bis zur 16. Schwangerschaftswoche. Bei einigen halten sie jedoch über die gesamte Schwangerschaft hinweg an. Natürlich tun Frauen alles, um das zarte Leben in sich zu schützen. Medikamenten-Einnahme kommt für sie deshalb nicht in Frage! Die Devise „Durchhalten“ muss aber nicht sein: Mit Akupressurtechniken wird Übelkeit in der Schwangerschaft schnell ausgeschaltet – ganz ohne Medikamente und damit völlig risikolos für das Kind! Durch sanften Druck auf den Akupunkturpunkt P6 (Nei-Kuan Punkt) an beiden Handgelenken aus. Dadurch wird die Schwangerschaftsübelkeit (bei zwei von drei Frauen) schon nach zwei bis fünf Minuten wirksam gelindert. Dies wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien bestätigt.* In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Akupressur gegen Übelkeit bereits seit über 4000 Jahren erfolgreich angewendet. Akupressurbänder, wie z.B. SEA-BAND mama!, übernehmen für die Schwangere diese Massage der Akupressurpunkte. Für werdende Mütter bedeutet dies, mit Akupressurbändern ein erfolgreiches aber sanftes Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen an der Hand zu haben. Solange die werdende Mutter trotz Übelkeit und Erbrechen noch genug essen und trinken kann, schaden diese unangenehmen Begleiterscheinungen dem Kind nicht. Die Frau wird davon aber stark belastet: Sie ist enttäuscht, dass sie die Schwangerschaft nicht so genießen kann, wie sie es sich gewünscht hätte. Die Lebensqualität leidet und die Zuversicht auf eine komplikationslose Schwangerschaft und Geburt wird gemindert. Die Untersuchungen über P6-Akupressur bei Schwangeren* belegen, dass sich auch das allgemeine Wohlbefinden der Frauen verbessert und das Risiko für Depressionen sinkt.   * Literatur: Steele NM, French J, Boyles J, Newman S, Leclaire S. Wirkung von Akupressur mit SEA-BAND bei Übelkeit und Erbrechen während der Schwangerschaft. Journal of Obstetric, Gynaecologic and neonatal nursing 2001 Jan-Feb;30(1):61-70 Werntoft E, Dykes AK. Wirkung von Akupressur bei Übelkeit und Erbrechen während der Schwangerschaft. Eine randomisierte, plazebokontrollierte Pilotstudie. Journal of reproductive medicine 2001 Sep;46(9):835-9 Smith C, Crowther C, Beilby J. Mit Akupressur Übelkeit und Erbrechen in der frühen Schwangerschaft behandeln. Eine randomisierte, kontrollierte Anwendungsbeobachtung. Birth. March 2002; 29(1):1-9 Smith C, Crowther C, Beilby J. Schwangerschaftsergebnis bei Teilnahme an einer randomisierten kontrollierten Akupunkturstudie zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen während der frühen Schwangerschaft. Complementary Therapies in medicine 2002 June;10(2):78-83 Mehrfach wissenschaftlich bestätigt ist die positive Wirkung der SEA-Band Akupressurbänder übrigens auch auf andere Formen der Übelkeit, etwa bei Migräne, auf Reisen und im Rahmen einer Anästhesie oder Chemotherapie.